Professionelle Drohne

Professionelle Drohnenaufnahmen für Ihr Unternehmen

Total
0
Shares

Heutzutage gibt es unzählige Angebote im Internet für Luftaufnahmen, die Preisspanne ist dabei unglaublich groß. Während Studenten mit einer Hobbydrohne regelrecht Kampfpreise anbieten, können professionelle Drohnenaufnahmen von Filmproduktionen schnell 1000€ kosten. Also worauf müssen Sie als Unternehmen achten und was ist am sinnvollsten?

Wenn sich ein Student eine Drohne kauft die gute Bilder liefern kann, heißt das noch lange nicht, dass er auch gute Bilder liefern wird. Denn es gehört viel mehr dazu als nur das Beherrschen des Fluggeräts. Es braucht das Know-How aus jahrelanger Erfahrung im Filmbereich. Einzelpersonen, die es als eine Art Hobby mit Nebeneinkünften nutzen, haben nicht die Erfahrung und Mittel für eine professionelle Nutzung. Sie werden Ihnen höchstens noch einen netten Filter drauf packen und es Ihnen dann als einzelnen Clip geben. Dadurch entstehen die sehr billigen Angebote, die es häufig im Internet zu finden gibt. Von einer Filmproduktion können Sie jedoch einiges mehr erwarten.

Was genau Sie von einer Filmproduktion für Aufgaben und Leistungen bei professionellen Drohnenaufnahmen erwarten können und was es zu beachten gilt, klären wir im Folgenden für Sie auf.

Aufgaben und Leistungen

Sie sagen, was Sie wollen. Die Filmproduktion macht den Rest. Das heißt: wir erstellen ein Konzept, planen den genauen Flug, kümmern uns um alle erforderlichen Fluggenehmigungen, schneiden alles nach Ihrem Bedarf zu einem Film zusammen und sorgen mit dem abschließenden Color Grading für ein optimales Ergebnis ganz nach Ihren Wünschen. Denn: im Vergleich zu einem Student, der sich mal eben eine Drohne gekauft hat und jetzt damit paar Videos anbietet für wenig Geld, weiß eine gute Filmproduktion wie Film funktioniert.


Checkliste: Welche Filmproduktion bietet das Beste an?

Folgende Punkte sind für professionelle Drohnenaufnahmen entscheidend:

* Besitzt sie eine Flughaftpflichtversicherung und übernimmt alle erforderlichen Fluggenehmigungen?

* Hält sie sich an die in Deutschland geltenden Gesetze (wie z.B. maximale Flughöhe von 100m)?

* Mit welcher Kamera fliegt sie? (4K Aufnahmen etc.)

* Fliegt nur eine Einzelperson oder sind immer mindestens zwei Personen mit dabei?


Eine gute Filmproduktion plant den Flug vor und weiß schon vorher, welche Perspektiven und Flugrichtungen das beste Ergebnis erzielen. Wir bei Pathfinder Studios schauen daher im Vorraus immer, wie die Location aussieht und welche Aufnahmen für Ihre Nutzung am Besten funktionieren. Im Nachhinein wird dann durch das professionelle Color Grading dafür gesorgt, dass die professionellen Drohnenaufnahme den gewünschten Look hat.


Unser Tipp:

Die geltenden Fluggesätze sind ziemlich streng und es gibt viele Situationen, in denen man eine spezielle Genehmigung benötigt. Achten Sie also unbedingt darauf, dass die Filmproduktion, für die Sie sich entscheiden, sich mit Allem auskennt und Erfahrung hat.


Hobbydrohnen vs. Professionelle Drohnen

Das Drohnengeschäft boomt. Jedes Jahr kommen neue Hobbydrohnen auf den Markt und mehr und mehr Privatpersonen besitzen heutzutage eine. Der Grund ist: die Preise sind in den vergangen Jahren stark gesunken, man bekommt bereits Drohnen für unter 100€. Doch will man gute Bildqualität, muss man schon deutlich tiefer in die Taschen greifen. Während Hobbydrohnen meist eine Kamera fest verbaut haben, kann man bei professionellen Drohnen eine seperate Kamera montieren. So kann man zum Beispiel mit einer RED Kamera in die Lüfte steigen, um das Maximale an Bildqualität für professionelle Drohnenaufnahmen herauszuholen.

Was lohnt sich für mich?

Selbst manche Hobbydrohnen können mit über 1000€ recht teuer sein, doch wo genau liegt außer bei der Kamera dann noch der Unterschied zu professionellen Drohnen und lohnt sich nicht schon so eine teure Hobbydrohne für Ihr Projekt?

Wir sagen: Kommt auf die Art der Nutzung an. Nichts schlägt die Bildqualität einer professionellen Filmkamera im Vergleich zu der fest montierten Kamera einer Hobbydrohne. Wollen Sie also die Aufnahmen für Werbezwecke verwenden, empfehlen wir professionelle Drohnenaufnahmen über eine Filmproduktion zu machen. Gerade wenn die Luftaufnahmen in Kombination mit anderem Filmmaterial etwa zu einem Imagefilm genutzt wird, fällt die deutlich schlechtere Qualität einer Hobbydrohne auf und verringert so den Gesamteindruck Ihres Films.

Benötigen Sie jedoch profesionelle Drohnenaufnahmen zu Anschauungszwecken, wie etwa für eine Präsentation innerhalb Ihres Betriebs, so können schon bessere Hobbydrohnen die gewünschte Qualität liefern. Dabei ist es trotzdem ratsam, auf eine Filmproduktion zurückzugreifen, da die sich um Alles kümmert und Sie sich keine Gedanken über etwaige Genehmigungen machen müssen.


Aus diesem Grund haben wir bei Pathfinder Studios auch die Möglichkeit, zwischen Hobbydrohne und professionelle Drohne zu wählen, je nachdem was sich unser Kunde wünscht. Die erbrachten Leistungen neben der Wahl der Drohne, also Planung, Color Grading usw., bleiben dabei gleich, egal für welche Drohne Sie sich entscheiden. Dadurch können wir immer professionelle Drohnenaufnahmen garantieren.


Hobbydrohne: Definition

Hobbydrohnen sind vorallem für den privaten Gebrauch konzipiert. Die Preisspanne ist dabei jedoch ziemlich breit und kann von unter 100€ bis hin zu 2000€ liegen. Dadurch entstehen aber auch große Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Die günstigen Variationen sind ausschließlich für den kleinen Spaß im Garten zu gebrauchen. Die eingebauten Kameras sind schlechter als die meisten Handykameras und die Drohne lässt alle Flugsicherheitsmodifikationen wie etwa Hinderniss-Sensoren oder GPS missen.

Hobbydrohnen der Oberklasse

Die Hobbydrohnen der Oberklasse hingegen punkten mit einer Vielzahl an eingebauten Sicherheitsmodifikationen, aber auch die Kameras liefern ein überaus akzeptables Bild, die vollkommen ausreichend sind für jede Privatperson. Weiterhin verfügen die meisten teureren Hobbydrohnen über mehrere Flugmodis. Dadurch hat man immer die Kontrolle darüber, wie die Drohne sich während dem Flug verhält und man sogar kreative Möglichkeiten hat. Dinge wie automatischer Rückflug bei geringem Akkustand oder Verbindungsverlust sind mittlerweile Standard bei Hobbydrohnen der Mittelklasse und Oberklasse.

Ein weiterer Punkt der für alle Hobbydrohnen gilt und sich aber als deutlicher Nachteil gegenüber professionellen Drohnenaufnahmen herausstellt, ist, dass die Kamera fest verbaut ist. Dadurch können die Hersteller jedes Jahr ein neues Modell verkaufen. Denn wenn man ein Upgrade der Kamera will, muss man direkt eine neue Drohne kaufen, selbst wenn die eigentliche Drohne noch vollkommen dem aktuellen Stand entspricht. Was das für professionelle Drohnenaufnahmen bedeutet, klären wir im folgenden Abschnitt.

Professionelle Drohne: Definition

Wir sprachen zuletzt von dem Nachteil der Hobbydrohnen aufgrund der fest verbauten Kamera. Weil man bei professionellen Drohnen eine externe Kamera montieren kann, braucht es keine neue Drohne, wenn man ein Upgrade der Bildqualität wünscht. Man kann einfach eine neue Kamera kaufen und benutzt weiterhin die Drohne. Denn bei Drohnen hat ein Upgrade weniger Auswirkungen auf die Qualität als eine neue Kamera.

Kosten

Die Drohnen an sich sind für professionelle Anwendungen jedoch deutlich teurer. Hier reden wir von 3000€ aufwärts, ohne Kamera. Macht für eine Privatperson wenig Sinn, aber für Filmproduktionen ist es die effizienteste Möglichkeit, nicht jedes Jahr das neueste Drohnenmodell kaufen zu müssen und trotzdem immer die bestmögliche Bildqualität liefern zu können.

Bei den meisten professionellen Drohnenaufnahmen benötigt man zwei Personen während dem Flug, einen zum Steuern der Drohne und einen zum Steuern der Kamera. Das hat den Vorteil, dass man kompliziertere Kamerabewegungen machen kann, während man als Einzelperson bei Hobbydrohnen sich um alles gleichzeitig kümmern muss. Und hier reden wir nicht nur von Multitasking sondern von Flugrichtung, Geschwindigkeit, Höhenänderung, Hindernisse im Blick halten, Kamera steuern und dann nicht zu vergessen, auf Aufnahme zu drücken. Da kann man schonmal überfordert sein als einzelner Pilot und gleichzeitiger Kameramann.


Deshalb haben wir selbst bei Hobbydrohnen immer eine weitere Person dabei, die Ausschau nach Hindernissen hält wie etwa Vögel, Bäume und Gebäude.


Was kosten professionelle Drohnenaufnahmen?

Hier kommt es auf mehrere Faktoren an. Je nach Länge des Films oder Anzahl der Fotos variiert der Preis stark. Am besten sprechen Sie eine Filmproduktion direkt an und lassen ein persönlches Angebot machen, ganz nach Ihren Wünschen. So können Sie sicher sein, dass Sie auch das bekommen, was Sie brauchen. Für ein paar Fotos zahlen Sie natürlich deutlich weniger als einzelne Videosequenzen oder einen zusammengeschnittenen Film. Es ist jedoch nicht möglich von vorneherein einen festen Preis zu nennen, da es viele Faktoren gibt, die den Preis bestimmen. Dazu gehören unter anderem Genehmigungen, Konzepterstellung, Postproduktion und Flugdauer. Trotzdem kann man in etwa sagen, dass Fotoaufnahmen bei ungefähr 200-300€ starten und ein Film mit professionellen Drohnenaufnahmen ab 1000€ zu bekommen ist.

Am besten sprechen Sie eine Filmproduktion direkt an und lassen ein persönliches Angebot machen, ganz nach Ihren Wünschen.

Unsere Referenzen

Luftaufnahme Natur mit Drohne

 

 


Wenn Sie jetzt die ein oder andere Idee haben, worauf es bei professionellen Drohnenaufnahmen ankommt, dann hat sich dieser Artikel schon gelohnt. Abonnieren Sie am besten direkt unseren Newsletter, um zukünftige Blogartikel direkt ins Email-Postfach zu erhalten.

Wir freuen uns, wenn Sie noch weitere Inspiration auf diesem Blog finden, uns weiterempfehlen oder unseren Newsletter abonnieren.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen:
@PStudios auf Twitter
@pathfinder.studios auf Facebook
@pathfinderstudios auf Instagram

Bis bald!

Mehr davon?

Abonnieren Sie die neuesten Marketing-Tipps direkt in Ihr Postfach

You May Also Like