Interaktives Video – so werden Zuschauer zu Kunden

Eine hohe Interaktionsrate ist Grundstein für hohe Reichweite und damit Voraussetzung für einen starken Markenauftritt. Um eine möglichst hohe Interaktivität zu generieren, setzen einige Unternehmen auf interaktive Videos. Wir zeigen, welche Möglichkeiten Sie mit interaktiven Videos haben und welche verschiedenen Formen es gibt.
Interaktives Video Banner
Interaktive Videos sind ein Trend im Videomarketing

Interaktives Video Marketing

Interaktivität ist für Unternehmen ein wichtiger Baustein für ein erfolgreiches Marketing. Denn indem Personen mit Ihrem Content, also Texten, Bildern und Videos, interagieren, generieren Sie nicht nur Reichweite, sondern sorgen für ein positives Image und eine starke Kundenbindung.

Das Wichtigste für eine hohe Interaktivitätsrate im Internet ist der richtige Content. Also alle Texte, Bilder und Videos, die Sie auf Ihren Social Media Netzwerken und der Webseite veröffentlichen. Wenn man sich die erfolgreichsten Unternehmen anschaut, dann ist es origineller, qualitativ hochwertiger Content, der den Unterschied macht.

Eine aktuell sehr beliebte Form des Video Marketings, sowohl für Unternehmen als auch für Konsumenten, ist das interaktive Video.

Mann sitzt mit einer Tasse Kaffee an seinem Tablet und surft im Internet

Interaktive Videos sind ein Tool aus dem Video Marketing. Worauf es beim Video Marketing ankommt und wie Unternehmen erfolgreich Videos nutzen lesen Sie hier: “Video Marketing – der ultimative Guide für Unternehmen“.

Was ist ein interaktives Video

Als ein interaktives Video bezeichnet man die Art von Videos, bei denen Nutzer aktiv interagieren, teilnehmen und mitbestimmen können.

Pathfinder Studios Filmproduktion

Dabei muss die Interaktion nicht immer in komplex verzweigten Entscheidungsbäumen ablaufen. Interaktiv kann ein Video bereits dann sein, wenn es die Möglichkeit zum Kommentieren unter einem Social Media Post hat. Einen höheren Interaktionsgrad haben Videos, in denen der Zuschauer im Video klicken kann.

Im Vergleich zum gewöhnlichen Video wird der Zuschauer bei einem interaktiven Video von einem passiven Betrachter zum aktiven Teilnehmer und sogar Mitbestimmer. Dadurch bleibt Ihre Marke nicht nur besser im Gedächtnis, die Interaktion sorgt auch für eine größere Reichweite und Conversionrate. Frei nach Konfuzius: “Sag es mir und ich werde es vergessen. Zeig es mir und ich werde mich vielleicht erinnern. Lass mich teilhaben und ich werde es verstehen.”

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich gerade im e-Learning Bereich viele interaktive Videos finden. Auch Erklärvideos werden häufig interaktiv angeboten.

Da es viele Formen für interaktive Videos gibt, nehmen wir uns die Zeit, alle einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Sowohl für B2C, als auch für B2B und viele verschiedene Branchen gibt es passende Formate.

Interaktive Videos: den Zuschauer aktiv einbinden

360° Grad Videos

Eine bereits sehr bekannte und oft eingesetzte Möglichkeit für interaktive Videos sind 360° Grad Videos, bei denen die Zuschauer den Bildausschnitt selber bestimmen können und sich beispielsweise in einem virtuellen Raum umsehen können. Sowohl Facebook als auch YouTube unterstützen das Anschauen von interaktiven 360° Grad Videos. Aktuell noch weitestgehend für Outdoor-Aktivitäten, die Immobilienbranche und Veranstaltungen genutzt, lässt sich das Format schon mit etwas Kreativität auch für andere Bereiche gezielt nutzen.

Videos mit zwei Bild- oder Tonspuren

Durch einen einfachen Klick zwischen zwei Videospuren wechseln, während das Video weiter läuft. Ein Format, bei dem man sich kreativ austoben kann und das mit Sicherheit auffällt im Internet. Bewerben Sie zum Beispiel Ihr Produkt mit einer Geschichte aus zwei Blickwinkeln, im Tag/Nacht Wechsel oder sogar mit einem Wechsel der der selben Szene, einmal mit Ihrem Produkt und einmal ohne. Dadurch lässt sich interaktiv die Vorteile Ihres Produkts darstellen.

Ein Beispiel für ein solches Video ist das Musikvideo von Major Lazor, bei dem man zwischen Realität und Tagtraum wechseln kann. Zum Ansehen hier klicken.

Kundenvideos (User-generated Content)

Werbung durch User-generated Content* (dt.: von Nutzern erstellte Inhalte, z.B. selbst hochgeladene Videos/Fotos) bedeutet, dass Ihre Kunden kurze Videos im Zusammenhang mit Ihren Produkten filmen und einsenden. Die besten Videos werden dann zu einem “großen Video” zusammengeschnitten und veröffentlicht. Eine Form der interaktiven Videos mit sehr großem Potential für Erfolg. Denn Sie stärken die Kundenbindung und sorgen für Anreize, sich mit Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten auseinanderzusetzen.

Das erfolgreichste Beispiel für User-generated Content ist der Actionkamera-Hersteller GoPro. Er vergibt jedes Jahr ein Preisgeld für alle, deren Video es in das Werbevideo für die neueste Kamera schafft. Um teilnehmen zu können, muss man das jeweils neueste Modell besitzen. Diese Marketing Kampagne stößt jedes Jahr auf hohe Beliebtheit und sorgt für steigende Verkaufszahlen des Produkts, weil häufig sogenannte Influencer (Private Nutzer mit hoher Reichweite) selbst teilnehmen und damit indirekt Werbung machen. Das resultierende Video erzielte bereits über 3 Millionen Aufrufe auf YouTube.

e-Learning mit Multiple-Choice Möglichkeiten

Besonders im eLearning und Wissens-Management sind interaktive Videos eine hervorragende Möglichkeit, Wissen noch effektiver zu vermitteln als mit herkömmlichen Methoden. Statt klassischer Erklärvideos können Unternehmen interaktive Videos erstellen, die nicht nur Informationen geben, sondern an bestimmten Punkten im Video auch abfragen und interaktiv anklickbar sind. So lassen sich zum Beispiel Fragebögen, Multiple-Choice und “Ja-Nein” Möglichkeiten in ein Video einbinden.

Interaktive Video Geschichte

Eine interaktive Video-Geschichte bedeutet, dass Nutzer den Inhalt Ihrer Videos mitbestimmen können. Durch zum Beispiel einer Abstimmung am Ende eines Videos können Ihre Zuschauer entscheiden, wie es weiter geht. Dadurch wissen Sie, was Ihre Kunden gerne sehen wollen und steigern die Interaktion unter Ihren Videos.

Verknüpfen Sie Ihr Produkt zum Beispiel mit einer Geschichte, deren Verlauf Ihre Zuschauer mitbestimmen können. Oder fragen Sie, welche Art von Videos Ihre Zuschauer gerne sehen würden.

Videos mit interaktiven Entscheidungen

Besonders beliebt und noch interaktiver, aber auch mit etwas höherem Aufwand verbunden, sind Videos mit verschiedenen Handlungssträngen, bei denen sich der Zuschauer an mehreren Punkten entscheiden kann, wie die Geschichte weiter verläuft. Auf Netflix gibt es bereits einige solcher Filme und Serien, in denen der Zuschauer Entscheidungen treffen kann und aktiv den Verlauf der Geschichte bestimmen kann.

Diese Methode haben sich bereits einige Unternehmen, natürlich in kleinerem Maße, zu Nutzen gemacht, um eine höhere Interaktionsrate zu generieren. Positiver Nebeneffekt: Der Zuschauer sieht dasselbe Video öfter an, weil/wenn er alle Antwortmöglichkeiten und Verlaufe der Geschichte erfahren möchte.

Wie eine solche Video-Serie für Unternehmen aussehen kann, zeigt folgendes Beispiel von Lenovo, bei dem am Ende jedes Videos zwischen zwei Handlungssträngen gewählt werden kann:

Livestreaming

In Echtzeit Fragen Ihrer Kunden beantworten oder ein neues Produkt vorstellen. Es gibt viele Möglichkeiten, durch einen Livestream eine hohe Interaktion zu generieren. So lässt sich unter anderem ein Event übertragen, bei denen Zuschauer zwischen verschiedenen Kameraperspektiven wechseln können und sich untereinander unterhalten können. Auch Abstimmungen, Fragen und Kommentare können live generiert und mit etwas technischem Aufwand sogar in das laufende Videosignal integriert werden.

Anklickbare Videos

Eine weitere Form der Interaktion in einem Video ist die Möglichkeit, bestimmte Objekte während dem Video anklicken zu können. So lassen sich zum Beispiel weitere Informationen zu einem Produkt, einer Person oder einer Location hinzufügen. So kann der Zuschauer freiwillig entscheiden, ob er die Zusatzinformationen lesen möchte oder lieber weiter gucken will.

Informationen wirken dadurch nicht aufdringlich und das interaktive Feature sorgt für ein unterhaltsames Nutzererlebnis.

Fazit: Interaktive Videos erhöhen die Kundenbindung

Mit Sicherheit werden wir in Zukunft mehr interaktive Videos von Unternehmen sehen. Denn die innovative und unterhaltsame Form des Video Marketings stößt auf sehr positive Resonanz bei den Endkonsumenten, und erhöht nachweislich die Kundenbindung.

Statistiken, Fakten und Zahlen

55% der Nutzer schauen sich Online Videos täglich an.

Quelle: Hubspot

Videos generieren auf Social Media 1200% mehr Shares als Text und Bild zusammen.

Quelle: SmallBiz

Ein durchschnittlicher User verbringt 88% mehr Zeit auf einer Website mit Video als ohne.

Quelle: Forbes

76% der User würden ein Video mit ihren Freunden teilen, wenn es unterhaltsam ist.

Quelle: wyzowl

Menschen sehen ein Live-Video durchschnittlich 3x länger an als ein voraufgezeichnetes Video

Quelle: Social Media Today

Danke, dass Sie diesen Artikel gelesen haben! Unser Ziel bei Pathfinder Studios ist, Sie mit Videomarketing erfolgreich zu machen. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um wöchentlich neue Artikel zu Videomarketing und Online Marketing direkt in Ihr Email-Postfach zu erhalten.

Wir freuen uns, wenn Sie noch weitere Inspiration auf diesem Blog finden, uns weiterempfehlen oder unseren Newsletter abonnieren.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen:
@PStudios auf Twitter
@pathfinder.studios auf Facebook
@pathfinderstudios auf Instagram

Bis bald!