Recruitingfilm – So finden Sie die richtigen Mitarbeiter

Warum brauchen Unternehmen überhaupt einen Recruitingfilm, geht das nicht auch anders? Wie ein guter Recruitingfilm aussieht und wie er Ihr Ziel erreicht, erklären und zeigen wir Ihnen in diesem Artikel. Mit Beispielen!
Recruiting Gespräch
Mitarbeiter halten ein Meeting

Ein Recruitingfilm gegen Mitarbeitermangel? Um nicht nur mehr Bewerber anzulocken, sondern vor allem gute, qualifizierte Personen, die Ihr Unternehmen wirklich unterstützen können, braucht es die richtige Umsetzung. Wie ein guter Recruitingfilm sein muss, damit er Ihrem Unternehmen aus dem Bewerbermangel hilft und sich auch hochqualifizierte Personen für genau Ihr Unternehmen interessieren, erfahren Sie in diesem Blog Artikel.

Der richtige Inhalt ist wichtig

Entscheiden Sie sich für ein Ziel

Auf den ersten Blick könnte man behaupten, ein Imagefilm funktioniert genauso gut wie ein Recruitingfilm. Immerhin zeigt auch dieser die Werte des Unternehmens. Warum also nicht gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und einen Imagefilm gleichzeitig für das Recruiting einsetzen. Denn ein Imagefilm bringt dem Unternehmen am Ende mehr Kunden, anders als ein Recruitingfilm.

Wenn das so einfach wäre, gäbe es kein Recruitingfilm. Das Ziel bestimmt den Inhalt und weil das Ziel eines Imagefilms ein ganz anderes ist als bei einem Recruitingfilm, sind auch beide Filmtypen nicht wirklich zu vergleichen. Und trotzdem kann es natürlich sein, dass eine Person, nachdem sie sich Ihren Imagefilm angeguckt hat, bei Ihnen bewirbt. Aber der Anteil ist ein geringer und damit ineffizienter.

Daher empfehlen wir: Wollen Sie neue Mitarbeiter, entscheiden Sie sich für einen Recruitingfilm. Wollen Sie lieber mehr Kunden und ein besseres Markenimage und nur auf Dauer vielleicht ein paar mehr Bewerber, ist der Imagefilm mit einem kleinen Abschnitt zum Beispiel über Ihre Ausbildungsmöglichkeiten eine gute Wahl.

Thoughtful businessman at the windowInteressieren Sie sich doch eher für Imagefilme? Dann ist der Artikel “Imagefilm für Unternehmen – Der ultimative Guide” relevanter für Sie.

Was gehört in einen Recruitingfilm?

Kommen wir nun also zum sichtbaren Inhalt eines Recruitingfilms. Was sollten die Themen sein, wer wird gezeigt, was wird gezeigt?

Quasi das Grundgerüst jedes Recruitingfilms wird aus diesen Fragen gebaut. Und halten wir uns nochmal die Zielgruppe vor Augen: Bewerber kennen sich mit Ihrer Branche aus. Also… theoretisch. Gibt ja immer mal wieder Bewerber, die keine Ahnung haben, wofür sie sich überhaupt bewerben.

Also Ihre Bewerber sollten sich mit Ihrer Branche auskennen, weshalb ein Recruitingfilm anders kommuniziert als zum Beispiel ein Imagefilm. Sie können durchaus Fachbegriffe verwenden, ohne direkt alles erklären zu müssen. Mehr noch, Sie sollten auf fachlichem Niveau kommunizieren. Sowohl in der Sprechertextwahl als auch Bildwahl. Damit sich die potentiellen Bewerber nicht unterschätzt fühlen und Sie als Unternehmen ein professionelles Auftreten haben.

Ein Recruitingfilm thematisiert oft die bereits angestellten Mitarbeiter und/oder besondere Bereiche des Unternehmen.

Am einfachsten stellen Sie sich Fragen vor, die sich Ihre Bewerber stellen können bei der Wahl des Unternehmens. So könnten einige davon aussehen:

  • “Finde ich das Team sympathisch und werde ich mit Ihnen klar kommen?”
  • “Wie viel könnte ich von den Kollegen lernen?”
  • “Kann ich stolz darauf sein, bei diesem Unternehmen zu arbeiten?”
  • “Würde ich meinen Freunden von dem Unternehmen erzählen?”
  • “Was hab ich bei diesem Unternehmen, was ich bei dem anderen nicht habe?”

Welche Fragen fallen Ihnen ein?

Sympathie

Mitarbeiter im Film zu zeigen ist wichtig, damit sich potentielle Bewerber mit ihnen sympathisieren können. Immerhin sind es die potentiell neuen Kollegen. Ihre Mitarbeiter im Film sollten daher vor allem gut rüberkommen. Zeigen Sie glückliche Mitarbeiter , stolze Mitarbeiter, professionelle Mitarbeiter, spaß-habende Mitarbeiter. Sie verstehen schon. Ihr Sympathie-Punkt ist einer der wichtigsten Punkte, die Sie haben können.

Außenauftritt

Neben den Menschen ist natürlich auch der Außenauftritt von großer Bedeutung. Viele wollen in einem Unternehmen arbeiten, welches auch bei anderen, zum Beispiel Freunden, beliebt und bekannt ist. Nennen wir diesen Punkt mal Stolz-Punkt, auch wenn der Name besser sein könnte. Weshalb sind Mitarbeiter bei Ihnen Stolz, für Ihr Unternehmen zu arbeiten?

Besonderheiten

Nach dem Sympathie- und Stolz-Punkt kommt der Warum-ist-meine-Firma-besonders-Punkt. Was haben Sie, was andere Unternehmen nicht haben? Sind Sie besonders modern? Zeigen Sie hier alles, oder zumindest die wichtigsten Dinge, auf, die Ihr Unternehmen hervorheben. Bewerber vergleichen natürlich andere Unternehmen mit Ihrem und am Ende entscheiden auch solche Sachen, ob Ihr Unternehmen ganz oben in der Liste steht.

So entsteht ein Recruitingfilm

Der richtige Ansprechpartner wäre in diesem Fall eine Werbeagentur oder gleich eine Filmproduktion. Die kümmern sich auch um die ganze Planung vor dem Drehbeginn.

Tatsächlich sind alle vorhin genannten Themen, Bestandteile aus unserer Konzeption eines Recruitingfilms, die wir im engen Austausch mit unseren Kunden zu einem Drehbuch entwickeln. Denn es ist für den Erfolg des Recruitingvideos immens wichtig, dass sich Filmproduktion oder Werbeagentur mit Ihrem Unternehmen auseinandergesetzt hat und die Philosophie hinter dem Unternehmen versteht.

Sobald ein Drehbuch steht und Sie es abgesegnet haben, beginnt der Dreh. Drehort wird dabei in hoher Wahrscheinlichkeit in Ihrem Unternehmen sein. Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, was genau passiert, wird die Filmproduktion mit dem Equipment zu Ihnen kommen und alles geplante filmen.

Danach beginnt die Postproduktion und Sie bekommen Ihren fertigen Recruitingfilm.

blog_filmproduktion_agentur_title

Eine deutlich ausführlichere Fassung dieses Abschnitts bekommen Sie in unserem Artikel “Filmproduktion für Unternehmen – Aufgaben & Leistungen

Das “Zielgruppen Targeting”

Der Grund, warum ein Imagefilm als Recruiting nicht funktioniert. Er hat ein anderes Zielgruppen Targeting. Er zielt schlichtweg nicht auf potentielle Bewerber, sondern Kunden.

Damit Ihr Recruitingvideo das beste Ergebnis erzielt, braucht es ein gutes Zielgruppen Targeting. Heißt: Das Video muss vor allem für potentielle Bewerber die höchste Relevanz haben und dem Nutzerverhalten dieser Zielgruppe entsprechen.

Die Bereiche dafür sind mehrere. Den ersten haben wir bereits im ersten Abschnitt behandelt: den richtigen Inhalt. Neben Inhalt ist der Style des Recruitingfilms relevant für das richtige Targeting.

Treffen Sie den richtigen Style

Style bedeutet zum Beispiel modern, klassisch, schnell oder langsam.

Sollen Ihre Bewerber vor allem junge Menschen am Anfang Ihrer Karriere sein, hat ein modernes, eventuell etwas schnelleres Video die beste Wirkung. Wichtig dabei zu beachten: der Style sollte auf keinen Fall kontrovers zu Ihrer Branche oder der Unternehmensphilosophie sein. Klares Beispiel wäre ein schnelles, modern-abgedrehtes Video mit fetziger Musik für ein Leichenbestatter-Unternehmen.

Beispiele für Recruitingfilme

Das Ziel für die Malteser aus dem Rhein-Sieg-Kreis war es, bereits ausgebildete Rettungssanitäter, Notärzte und Notfallsanitäter zu begeistern.

Man möchte vor allem Teamspieler haben, weil bei der Malteser die Menschlichkeit und Teamfähigkeit eine ganz wichtige Bedeutung zugeteilt wird. Man muss sich aufeinander verlassen, wenn es hart auf hart kommt und verbringt gleichzeitig viel Zeit zwischen den Einsätzen miteinander.

Aus diesem Grund setzt der Recruitingfilm für die Malteser den Fokus ganz stark auf ein sympathisches aber hoch-professionelles Team. Der Film besteht dabei aus einer Mischung aus sympathischen Team-Szenen und Einsatz von fortschrittlichem Equipment. Dazu wurde ein seriös-vertrauensvoller Sprecher gewählt, der die Bilder mit Informationen füllt.

Das Recruitingvideo für die Malteser war ein Full-Service-Auftrag: von Konzept, über Dreh mit Regie und Mitarbeiter-Coaching, bis hin zum Schnitt mit abschließendem Color Grading. Spezielles Extra: Luftaufnahmen des Gebäudes.


Das Landhotel Kallbach sucht ambitionierte Fachkräfte aus Hotelfach, Restaurantfach und Küche für das 4* Hotel.

Das Besondere hierbei: es wurde komplett auf einen Sprecher verzichtet. Der Film stellt die Begeisterung für die verschiedenen Tätigkeiten der Mitarbeiter allein durch starke Bilder und einem unterhaltsamen Schnitt dar.

Emotionen werden sowohl über die Mitarbeiter als auch über Schauspieler, die die Gäste im Film spielen, verkörpert. Unterstützt wird das ganze durch reduzierte Text-Einblendungen, die nicht zu aufdringlich sind. Damit der Zuschauer nicht abgelenkt wird und der Fokus auf den Emotionen bleibt.

Auch dieses Projekt war ein Full-Service-Auftrag. Besonderheit hierbei waren vor allem der Einsatz von zwei Schauspielern und Food-Design-Aufnahmen mit einem speziellen Objektiv.


Das war es erstmal zum Thema Recruitingfilm. Sollten Sie jetzt noch weitere Fragen haben, nutzen Sie gerne unseren Chat oder rufen Sie uns unkompliziert an.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Imagefilm für Unternehmen – der ultimative Guide
  2. Liste professioneller Filmproduktionen aus NRW
  3. Industriefilm – Alles was Unternehmen wissen müssen
  4. Imagefilm Kosten – Was kostet ein guter Imagefilm?
  5. Kundengewinnung – 10 Tipps für Marketing und Akquise