Imagefilm auf Englisch

Imagefilme auf Englisch – Wie geht das und lohnt es sich?

Total
0
Shares

Imagefilme auf Englisch sind gute Maßnahmen für die Internationale Ausbreitung Ihres Unternehmens. Lesen Sie hier, wie das funktioniert und wie es sich für Sie lohnt.

Imagefilme auf Englisch – Wie geht das und lohnt es sich?

Für Unternehmen gehören Imagefilme zum must have. Sie verbessern damit Ihr bestehendes Image oder geben Betrachtern einen ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen.

Ein Imagefilm ist ein mächtiges Marketing-Instrument. Er kann gleichzeitig Informationen, Emotionen, Markenwert und Corporate Identity vermitteln, trifft seine Zuschauer mitten ins Herz und festigt Wissen. So viel zum Imagefilm allgemein, doch was bedeutet es, einen Imagefilm auf Englisch zu haben und wann lohnt es sich überhaupt?


Bonus Tipp:

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, was Imagefilme genau sind, dann lesen Sie doch hier unsere Definition.


Wenn Sie Kunden im Ausland haben oder erst noch gewinnen möchten, ist ein Imagefilm auf Englisch die logische Schlussfolgerung. Ein Imagefilm gehört einfach zu einer guten Marketing-Strategie – vor allem Imagefilme auf Englisch sind wichtig, wenn Sie sich ausbreiten wollen. Er erzielt Aufmerksamkeit und regt Kunden dazu an, mehr über Ihr Unternehmen zu erfahren. Doch wie aufwändig ist es, den Imagefilm auf Englisch zu produzieren?

Ein Imagefilm gehört einfach zu einer guten Marketing-Strategie – vor allem Imagefilme auf Englisch sind wichtig, wenn Sie sich ausbreiten wollen.

Prozess

Es gibt vier Schritte, die gemacht werden müssen, um Ihren Imagefilm erfolgreich auf Englisch zu übersetzen.

Text Übersetzung

Zu Beginn wird die deutsche Version in einen englischen Vorabtext übersetzt. Damit Tempo, Betung und Aussagekraft identisch bleiben, werden verschiedene Versionen geschrieben. Am Ende wird sich dann für die Variante entschieden, die am besten auf das Video passt und die selbe Aussagekraft wie die deutsche Version besitzt.

Natürlich wird nicht mit irgendwelchen Übersetzungstool gearbeitet, sondern es werden professionelle Übersetzer oder Muttersprachler engagiert, die beide Sprachen sprechen. Von diesem ganzen Prozess bekommen Sie als Unternehmer natürlich nichts mit, denn darum kümmert sich alles die Filmproduktion.


Checkliste: Woran erkenne ich eine gute Filmproduktion?

Folgende Fragen können bei der Entscheidung helfen:

  • Versteht sie sich als Realisator anstatt als Filmschaffender?
  • Betreut und berät sie Sie von Projektstart bis –ende?
  • Begleitet sie Sie durch alle Prozesse von Vorproduktion über Drehabwicklung bis Nachproduktion?
  • Stellt sie sich auf Ihr Unternehmen ein oder versucht sie hingegen, ihre eigene Vision durchzusetzen?
  • Hat sie Erfahrung in allen angebotenen Bereichen oder ist sie bloß ein Administrator?

Casting

Der nächste Schritt ist das Casting der Stimme, die Sie nutzen wollen. Vertraute Stimmen aus Filmen und Serien sind dabei am wirkungsstärksten, da den meisten Menschen diese Stimmen bekannt sind und somit einen Wiedererkennungswert erzielen.

Hierbei gibt es auch den Unterschied zwischen US und UK Sprechern, die in manchen Fällen eher die eigene Nationalität ansprechen.


Bonus Tipp:

Es ist ratsam einen Sprecher zu nutzen, der gut Englisch spricht, oder direkt auf einen Muttersprachler zurück zu greifen, da es besser bei Ihrer Zielgruppe ankommt, als mittelmäßiges Englisch eines Deutschen.


Aufnahme

Nach dem Casting geht es dann an die Aufnahme des übersetzten Textes. Um Fehler zu vermeiden werden gleich mehrere Varianten aufgenommen, mit leicht veränderter Betonung. Dadurch hat man später im Schnitt die Wahl zwischen verschiedenen Aufnahmen und kann sich für die Beste entscheiden.

Da der Ton in einem Video unterbewusst über die ganze Qualität des Videos entscheidet, kommt es hier ganz besonders auf eine saubere und deutliche Aufnahme an. Hintergrundgeräuche sowie Rauschen sollte strikt vermieden werden.

Schnitt

Anschließend werden die Aufnahmen mit dem Videomaterial zusammengesetzt. Die Vertonung kann an den richtigen Stellen angesetzt werden, damit der Effekt des Videos genauso gut wie in der Originalfassung funktioniert. Wir bei Pathfinder Studios haben dadurch schon viele Projekte auf die internationale Ebene gebracht.

Vorteile

Es gibt einige Vorteile, die Imagefilme auf Englisch bringen können. Zum einen wirken diese International und geben Ihnen Reichweite, die Ihnen helfen kann mehr Kunden auch im Ausland zu bekommen. Zum andern können diese Imagefilme auf Englisch Ihr Unternehmen Im Ausland auch schmackhaft machen. So zwingen diese sich vielleicht weniger nur Produkte und Dienstleistungen aus dem eigenen Land in Betracht zu ziehen.

Außerdem sind die Kosten für ein solches Vorhaben vergleichbar billig.


Checkliste: Woran erkenne ich, ob der Preis angemessen ist?

Folgende Fragen können bei der Einschätzung helfen:

  • Sind die Kosten nachvollziehbar und transparent aufgelistet?
  • Werden Equipment, Personenanzahl und –Erfahrung spezifisch benannt?
  • Sind externe Kosten (z.B. Darsteller, Models, Sprecher, Musik) bereits aufgeführt?
  • Korrespondiert die Kalkulation mit einem Konzept, kann ich einen Vergleich zu anderen Filmen ziehen?
  • Spiegeln die Preise die Erfahrung und Expertise der Filmproduktion wider?

Lohnt sich ein Imagefilm?

Aufgabe einer Filmproduktion wie Pathfinder Studios ist es, Preis und Qualität möglichst gut in Einklang zu bringen. Film ist zwar magisch, aber zaubern können wir dabei natürlich nicht. Trotzdem versucht ein seriöser Produzent immer, ein realistisches Ziel zu einem angemessenen Budget zu erreichen. Natürlich mit Anpassung zur einen oder anderen Seite, je nachdem, ob Ihnen eine feste Budgetobergrenze wichtiger ist oder die vollständige Erreichung Ihres Ziels.


Unser Tipp:

Orientieren Sie sich bei den Kosten für einen Imagefilm an den Kosten eines Autos. Unter 5.000 Euro wird das Angebot sehr dünn, über 70.000 Euro bewegen wir uns schon im gehobenen Preissegment.


Übrigens: Wenn ein Imagefilm richtig gemacht ist, ist er keine Ausgabe, sondern eine Investition, die sich sogar mehrfach für Sie auszahlen kann. Lesen Sie hier, warum die Frage nach dem Preis eigentlich die Falsche ist und wie Sie die Rentabilität berechnen können.

Fazit

Wenn Sie Kunden aus dem Ausland haben oder Kunden im Ausland gewinnen möchten ergibt es Sinn Ihre Imagefilme auf Englisch zu übersetzen. Am besten ist dabei natürlich die Zusammenarbeit mit einer Filmproduktion.


Wenn Sie jetzt die eine Vorstellung davon haben, wie ein Imagefilm auf Englisch funktioniert, was er kann  und kostet, dann hat sich dieser Artikel schon gelohnt. Abonnieren Sie am besten direkt unseren Newsletter, um zukünftige Blogartikel direkt ins Email-Postfach zu erhalten.

Wir freuen uns, wenn Sie noch weitere Inspiration auf diesem Blog finden, uns weiterempfehlen oder unseren Newsletter abonnieren.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen:
@PStudios auf Twitter
@pathfinder.studios auf Facebook
@pathfinderstudios auf Instagram

Bis bald!

Mehr davon?

Abonnieren Sie die neuesten Marketing-Tipps direkt in Ihr Postfach

You May Also Like